Duft Qi Gong

Was ist Duft Qi Gong?

Duft Qi Gong ist eine uralte, einfache Übungsmethode für Körper und Geist. Durch die einfachen Bewegungen von Händen und Körper werden Blockierungen in den Meri-dianen gelöst, dadurch fließen Blut und Energie besser, das Immunsystem wird aktiviert. Die kreis- und spiralför-migen Bewegungen kopieren Natur und Kosmos, die vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft und die Bewegun-gen von Sonne, Mond und Sternen. Duft Qi Gong besteht aus 3 Teilen

Duft Qi Gong 1 wirkt entgiftend, löst Blockaden und vertreibt Krankheiten aus dem Körper.

Duft Qi Gong 2 dient vor allem dem Sammeln von frischer positiver Energie aus der Natur.

Duft Qi Gong 3 ist eine hohe Stufe buddhistischen Qi Gongs und wird nicht öffentlich unterrichtet.

Weitere Merkmale:

Duft Qi Gong braucht keine Vorstellungskraft oder Konzentration. Geist und Körper erholen sich, ge-dankliche und körperliche Gifte werden ausgeschie-den.

Duft Qi Gong reguliert natürlich die Atmung, aber es verlangt keine besondere Atemtechnik.

Duft Qi Gong dient der Entspannung und fördert die Gesundheit, die Harmonie von Körper und Geist und die Entwicklung von Weisheit.

Bedeutung des Namens

Die chinesische Bezeichnung für Duft Qi Gong ist Xiang Gong und bedeutet wörtlich Duft-Übung. Duft gilt in diesem Sinne als eine Energie die frei fließend, geklärt und gereinigt ist. Bei regelmäßigem und längerem Üben kann sich durchaus die körperliche und geistige Ausstrahlung des Menschen verändern. Duft Qi Gong ist eine sehr gute Methode um das körpereigene Immun-system zu stärken. Deshalb sollte man mit dem üben nicht warten bis man krank ist, sondern beginnen, so-lange man gesund ist. Theoretischer Hintergrund Duft Qi Gong hat seinen Ursprung im Buddhismus und dieser lehrt, natürlich zu leben und die Einheit mit sich selbst und dem Universum zu erfahren. Sich zu öffnen und sich als Teil der Natur und des großen Ganzen zu empfinden. Der Mensch schwingt als Energiefeld (Mikrokosmos) im universellen Energiefeld (Makrokosmos) und befindet sich somit in Resonanz. Durch Denken kann diese Resonanz gestört werden, d.h. die Gedanken können die Frequenz der elektromagnetischen Wellen, die dieses Zusammen-schwingen ermöglichen, stören. Durch die pendelnden, schwingenden Bewegungen des Duft Qi Gong wird der Kontakt zwischen Mensch und Natur auf natürliche Weise wieder hergestellt und durch die Entspannung entsteht ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele.

Grundlagen Duft Qi Gong 1 (Dauer ca. 15 Min.)

Duft Qi Gong 1 besteht aus 15 Übungen und besteht aus Bewegungen der oberen und unteren Körperregion. Es wirkt entgiftend, heilend und vertreibt Krankheiten aus dem Körper. Die Übungen gehen alle nach außen, man schüttelt die Krankheiten sozusagen heraus. Dabei wird der Energiefluss angeregt.

Weitere Merkmale

  • Spezieller Massage-Effekt auf Lunge und Herz
  • Stärkend für das Immunsystem und die Lebenskräfte
  • Heilend, solange Krankheit noch an der Oberfläche ist (Haut-Muskulatur-Bewegungsapparat)
  • Aktivierend für das Gehirn und die Gedächtnisleistung
  • Erhöhung der Lebensqualität Positive Wirkungen bei: Beschwerden des Atem- und Lungensystems, des Kreislaufsystems, Bluthochdruck, bei Erschöpfung und Müdigkeit, Verspannungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Hauterkrankungen Grundlagen

Duft Qi Gong 2 (Dauer ca. 20 Minuten)

Duft Qi Gong 2 besteht aus 15 Übungen und besteht aus Bewegungen der oberen und unteren Körperregion. Dabei geht es vor allem um das Sammeln von frischem und positivem Qi aus der Natur und wird erst geübt, wenn man mindestens schon 3 Monate Duft Qi Gong 1 prakti-ziert hat.

Weitere Merkmale:

  • Spezieller Massage-Effekt auf die inneren Organe unterhalb des Zwerchfells (Magen-Milz-Leber-Gallenblase-Blase-Niere-Darm-Geschlechtsorgane)
  • Aktivierung der Energie der inneren Organe
  • Stärkung der Mitte, dem Körperzentrum und der zentralen Körperachse (Wirbelsäule)
  • Aktivierung und Erhöhung der Schwingung im gesamten Körper Positive Wirkung bei: Verdauungsstörungen, Störungen im Nieren- und Blasensystem, Sexualstörungen, Gelenkbeschwerden, Erschöpfung und Müdigkeit

Erfolgreich üben

Um die bestmöglichen Ergebnisse für Gesundheit und geistiges Wachstum zu erzielen, sollten diese 4 Grund-sätze beachtet und geübt werden

Nicht zweifeln

Damit Duft Qi Gong seine volle Wirkung entfalten kann, ist es äußerst wichtig sich von Zweifeln frei zu machen. Zwei-fel stören die positiven Effekte die sich durchs Üben einstellen können und behindern auch den geistige Fortschritt nicht nur während dem Üben.

Am besten ist es, eine unvoreingenommene Geisteshal-tung vor, während und nach dem Üben einzunehmen und dieses idealer Weise auch während des ganzen Tages auf-recht zu erhalten.

Regelmäßig üben

Wichtig ist regelmäßiges Üben. Nur dadurch können Kör-per und Geist richtig entgiften und der positive Aspekt von Duft Qi Gong kann sich im Leben voll auswirken. Ideal sind dabei 2 Übungseinheiten am Tag.

Tugend

Wenn man seinen Geist und seine Energie mit Duft Qi Gong kultivieren möchte, eine höhere Schwingung und damit Ge-sundheit erreichen möchte, ist es unabdingbar sich im Alltag mit positiven Handlungen und Gedanken zu umge-ben. Anderen zu helfen, Liebe und Mitgefühl zu entwickeln, nicht nur an sich selbst denken, ehrlich sein und Liebe auch zur Natur und zum Universum, erhöhen die Tugend des Menschen. Dadurch entwickeln sich so-wohl die Qi Gong Übungen als auch die Lebensqualität des Menschen zu einer höheren Stufe.

Geben

Wenn man Duft Qi Gong beherrscht, vor allem eine Weile geübt hat und die wohltuende Wirkung davon immer wieder aufs Neue erfährt, sollte man die Übungen nicht für sich behalten sondern sie an möglichst vielen Men-schen weitergeben, damit auch andere davon profitieren können.

Als Duft Qi Gong Lehrer sollte man auch immer bestrebt sein, seine Verbindung zum eigenen Lehrer aufrecht zu erhalten und weiter von ihm zu lernen und sicherzu-stellen, dass man in die richtige Richtung "übt" und vor allem anderen nicht etwas weitergibt was von den Bewegungen her oder der Philosophie wenig mit dem ursprünglichen Duft Qi Gong zu tun hat.

Quelle: Authentisches Duft Qi Gong nach Meister Zhang Xiao Ping / www.duftqigong.net

Wichtiger Hinweis: Duft Qi Gong Teil 2 übt man nie alleine für sich. Es muss immer Teil 1 vorausgehen

Fragen und Antworten

Wie oft soll man täglich üben?

Zweimal pro Tag ist optimal. Wenn man nicht genug Zeit hat, dann einmal pro Tag.

Wie oft sollte man die einzelnen Bewegungen üben?

In der Regel jede Bewegung 36mal. Wenn man mit Musik übt, dann sollte man sein Tempo nicht der Musik anpas-sen um auf die 36mal zu kommen! Einfach in normaler Geschwindigkeit und so viele Wiederholungen machen, bis in der Musik die nächste Figur angesagt wird. Man muss also nicht exakt die 36mal einhalten, sondern sollte vielmehr auf natürliche Geschwindigkeit und Nicht-Zählen achten.

Worauf sollte man bei hohem Blutdruck achten?

Bei Bluthochdruck die Position der Hände eher tiefer wählen. Wie lange sollte man Duft Qi Gong 1 üben, bevor man mit Teil 2 beginnen kann? Man übt mindestens 3-6 Monate Teil 1 um den Körper zu entgiften. Danach kann man Teil 2 zur Übungspraxis hinzunehmen. Wenn man Teil 2 macht, muss man davor auch Teil 1 machen. Teil 1 und 2 gehören zusammen.

Warum soll man nicht gleichzeitig zwei verschiedene Arten von Qi Gong üben?

Jedes Qi Gong hat eine andere Wirkung auf das Qi (Fluss). Es ist deshalb nicht hilfreich verschiedene Qi Gong For-men miteinander zu mischen oder hintereinander zu üben. Am besten Sie entscheiden sich für ein Qi Gong und üben es regelmäßig. Natürlich kann man dann später auf ein anders umsteigen, aber dann gibt es wieder nur eins was man regelmäßig übt.

Kann man mit Musik üben?

Ja! Wichtig ist nur, dass man sich nicht auf die Musik konzentriert oder bewusst hinhört und gar mit summt.

Ab sofort biete ich Duft Qi Gong auf Anfrage auch im Fichtelgebirge an

Ihr spiritueller Gesundheitscoach Heinz Maag